+49 4503 35350

Überblick

Die ma 2018 Intermedia PluS ermöglicht auf Basis von ca. 350.000 Fällen crossmediale Vergleiche für alle Mediengattungen wie Tageszeitungen, Publikumszeitschriften (inkl. Kino), TV, Radio/Audio, Plakat sowie Internet-Angebote (stationär und mobile). Somit ist die ma Intermedia PluS die einzige Studie zur Ausweisung einer multimedialen Kampagnenreichweite.

Neuerungen

Erstmalig sind in der ma Intermedia PluS die Leistungswerte für die Gattung Internet aus der daily digital facts gebildet worden. Weiterhin wurde z.B. der Weiteste Hörerkreis (WHK) für klassische, Online- und konvergente Audio-Angebote von 2 auf 4 Wochen ausgeweitet. Außerdem kann die Tagesreichweite für Online-Audio-Angebote jetzt auch getrennt nach Wochentagsgruppen dargestellt werden.

Inhalt

Neben den soziodemografischen und sozioökonomischen Merkmalen erhebt die ma Intermedia auch Zusatzinfos zu den Befragten, u.a. zu

  • Einkaufsverhalten
  • Freizeitverhalten
  • Lesegelegenheiten
  • Führerschein
  • Verkehrsmittelnutzung
  • Reisen
  • Nutzungsverhalten anderer Mediengattungen: Computer/Internet, TV, Hörfunk und Kino

Medien 

  • Tageszeitungen 
  • Publikumszeitschriften
  • Print-Kombinationen
  • TV-Sender
  • Radio/Audio
  • Internet-Angebote (mobile und stationär)
  • Plakatstellenarten: Großfläche, Mega-Light-Poster/City-Light-Board, City-Light-Poster, Ganzsäule

 

  • Intermediale Kontaktdefinitionen (Quelle: agma)

    Leistungswerte auf Basis Werbeträgerkontaktchance (WTK)

    Pressemedien (Publikumszeitschriften und Tageszeitungen)

    • Leser pro Ausgabe (LpA): Kontakt mit einer Ø Ausgabe
    • Kontakt pro Ausgabe (KpA): LpA brutto
    • Weitester Leserkreis (WLK)

    Radio

    • Hörer pro Einzelstunde
    • Hörer pro Ø Stunde (6-18 Uhr)
    • Hörer pro Tag
    • Weitester Hörerkreis (WHK): Hörer in zwei Wochen

    Audio

    • Hörer pro Tag (HpT): Hörer eines Ø Tages
    • Hörer pro Woche (HpW): Hörer einer Ø Woche
    • Hörer pro 2 Wochen (Hp2W): Hörer eines Ø 14-Tages-Zeitraums

    Fernsehen

    • Seherschaft pro Sendetag
    • Seherschaft pro Ø halber Stunde
    • Seherschaft pro Sendetag und Zeitabschnitt

     

    Leistungswerte auf Basis Werbemittelkontaktchance (WMK)

    Pressemedien (Publikumszeitschriften und Tageszeitungen)

    • Leser pro werbungführender Seite (LpwS)
    • Kontakt pro werbungführender Seite (KpwS): LpwS brutto

    Radio

    • Hörer einer Ø 1⁄4 Stunde pro Einzelstunde
    • Hörer einer Ø 1⁄4 Stunde pro Ø Stunde (6-18 Uhr)
    • Hörer pro Tag auf Basis einer Ø 1⁄4 Stunde
    • Weitester Hörerkreis (WHK): Hörer in zwei Wochen auf Basis einer Ø 1⁄4 Stunde

     

    Audio
    • Hörer pro Tag (HpT): Hörer eines Ø Tages
    • Hörer pro Woche (HpW): Hörer einer Ø Woche
    • Hörer pro 2 Wochen (Hp2W): Hörer eines Ø 14-Tages-Zeitraums 
     

    Plakat

    • Plakatseher pro Stelle (PpS) im Belegungszeitraum des Werbeträgers: 7 Tage oder 10,5 Tage

    Internet

    • Unique User (Kontakte ≥ 1 sec. ) pro Ø Tag (sofern seitens Vermarkter gemeldet)
    • Unique User (Kontakte ≥ 1 sec. ) pro Ø Woche
    • Unique User (Kontakte ≥ 1 sec. ) pro Ø Monat

    Fernsehen

    • Ø Werbeblock-Seherschaft pro Tag (7-Sek. konsekutiv im Werbeblock einer 1⁄2 Stunde)
    • Ø Werbeblock-Seherschaft pro Ø halber Stunde (7-Sek. konsekutiv im Werbeblock einer 1⁄2 Stunde)
    • Ø Werbeblock-Seherschaft pro Sendetag und Zeitabschnitt (7-Sek. konsekutiv im Werbeblock einer 1⁄2 Stunde)

    Als gesehen gilt ein Werbeblock - der mindestens 7,0 Sekunden lang ist - wenn eine konsekutive Nut- zung von mindestens 7,0 Sekunden vorliegt. Werbeblöcke, die kürzer als 7,0 Sekunden sind, müssen zu 100% genutzt werden, damit sie als gesehen gelten.

    Die WTK- und WMK-Werte für Fernsehen werden - anders als z.B. bei Radio und Pressemedien - unabhängig voneinander auf Basis unterschiedlicher Definitionen gebildet (WTK = Nettowert, WMK = Durchschnittswert). Ein Vergleich zwischen WTK- und WMK-Werten ist daher nicht zulässig.

  • Sehbeteiligung Werbung in der ma Intermedia

    Innerhalb der ma Intermedia gibt es eine zusätzliche Kontaktebene, die "Sehbeteiligung Werbung". Diese gilt ausschließlich für das Medium Fernsehen. WTK und WMK bleiben daneben in unveränderter Definition als gängige Kontakt-Währungen in der agma bestehen.

    Für intermediale Vergleiche von Fernsehen und anderen Mediengattungen dürfen damit weiterhin nur die WTK- und WMK-Ebenen genutzt werden.

    Die Aufbereitung dieser Daten bieten wir auf Wunsch zusätzlich an.
    Im Standardpaket der ma Intermedia auf mediMACH sind diese nicht enthalten.

 


 

 Latest News


best for planning 2018 I steht in mediMACH zur Auswertung bereit.

 

 

 

 

 Anstehende Termine

22.11.2018  b4p t.o.m. Pharma 2018

28.11.2018  best for tracking 2018-3

12/2018       b4p 2018 II

 

 

Alle Termine im Überblick

 

 

 

 

 

gallery

gallery