+49 4503 3535-0

Auswertungen können zeilen- bzw. spaltenweise mit Merkmalsausprägungen (Zielgruppen) und / oder Medien angereichert werden. Hierfür finden sich an den entsprechenden Stellen "ändern"-Buttons. Nach einem Klick darauf öffnet sich ein Selektionsfenster.

Im Selektionsfenster können Sie die Inhalte einer Studie in Ihre Auswertung an- und abwählen. Es gibt keinen Unterschied zwischen Zielgruppen- und Medienselektion, nur einen Selektionsbereich mit verschiedenen Rubriken bzw. Reitern. Die Rubriken stehen für den Zielgruppenbereich und die Mediengattungen - je nach Studie - z.B. Zeitschriften, Zeitungen, Fernsehen, Radio, Plakat und Online.

In den 4 nebeneinanderstehenden Spalten unterhalb der gewählten Rubrik erscheinen die Rubriken-Inhalte. Bei der Zielgruppenselektion haben Sie beispielsweise den Codeplan der gewählten Analyse in einer Art Baumstruktur vor sich.

In der linken Spalte finden Sie Oberbegriffe, die sich weiter unterteilen. In der zweiten Spalte finden Sie dann alle Unterbegriffe zum gewählten Oberbegriff aus der ersten Spalte. Ganz am Ende (nicht immer erst in der vierten Spalte) stehen dann die Ausprägungen eines Merkmals.

So finden Sie im Beispiel die Zielgruppe "Frauen" unter dem Oberbegriff "Demografie", dann in der zweiten Spalte unter "Standard-Demografie", unterhalb der wiederum das Merkmal "Geschlecht" zu finden ist (dritte Spalte). In der vierten Spalte wird dann die Ausprägung "Frauen" angezeigt, die Sie auswählen können.

Sobald Sie eine Ausprägung / Zielgruppe markiert haben (und keine Überschrift bzw. Kategorie), wird unten rechts als Säulendiagramm der Anteil der Merkmalsausprägung an der Grundgesamtheit veranschaulicht.

Mit einem Doppelklick oder einem Klick auf den "Übernehmen"-Button selektieren Sie Zielgruppen in die untere Liste, und zwar an die Stelle, an der der Positionspfeil am linken Rand steht. Alle Elemente in der unteren Liste sind für Ihre Auswertung ausgewählt. Wenn Sie hier etwas löschen (Markieren und Entf- oder Markieren und Löschen-Button), dann ist es nicht mehr Bestandteil Ihrer Auswertung.

Ein Klick auf den "OK"-Button unten rechts schließt das Selektionsfenster. Nun wird Ihre Auswertung mit den selektierten Elementen gefüllt.

 

Verknüpfung

Natürlich können Sie Merkmale einer Studie auch beliebig verknüpfen, um z.B. Ihre Zielgruppe besser eingrenzen zu können. Markieren Sie dazu die zu verknüpfenden Merkmale mit gedrückter Shift-Taste und klicken Sie oben den Button der gewünschten Verbindung

 

Es gibt in mediMACH häufig mehrere intuitive Wege, um zum Ziel zu kommen. Eine weitere Möglichkeit z.B., eine Verbindung herzustellen, ist der Verknüpfungspfeil. Platzieren Sie den Positionspfeil direkt neben eine Ausprägung, so bekommt der Pfeil ein Verknüpfungs-Symbol. Übernehmen Sie jetzt ein Element, so wird sofort eine UND- / ODER-Verbindung angelegt. 

Verknüpfungen können nach Ihrer Zusammensetzung vom Nutzer transparent eingesehen, inhaltlich bearbeitet und umbenannt werden.